Kommentare: 57
  • #57

    Sprosse (Donnerstag, 16 Mai 2024 00:22)

    Kurze Rückmeldung zum langen SM-Camp von April/Mai:

    Dieses war mein dritter Besuch im Gut-Hof.
    Wer sich für meine Erfahrungen als Anfänger vor einem Jahr interessiert, möge bitte den Beitrag Nr. 21 vom 25.4.2023 lesen.
    Meinen zweiten Besuch habe ich im Eintrag Nr. 37 vom 8.10.2023 beschrieben.

    Jetzt also mein dritter Besuch in MV:
    Natürlich war ich jetzt nicht mehr so aufgeregt, wusste ich doch, was mich erwartet.
    Obwohl, es hat gerade zu Anfang doch enorm gekribbelt….. Wer kommt? Wie wird die Stimmung?
    Schon nach kurzer Zeit merke ich: Das wird eine geile Woche! Netter Empfang durch Don und auch einige Sklaven und Master kannte ich schon.
    Und wieder gab es alte Hasen, die zum 100. Mal auf dem Gut-Hof waren und absolute Neulinge, denen ich dann sogar eine Schlossführung geben konnte.
    Es gab jüngere und ältere Teilnehmer, Dicke und Dünne, Kleine und Große, Hübsche und Häßliche, Intelligente und .... Aber das alles war egal! Alle hatten wir Spaß!

    Wenn ihr meine ersten beiden Einträge gelesen habt, kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen. Es ist alles beschrieben und genauso liefen die 6 Tage als Sklave ab: abwechselungsreich, spannend, dienend, Schmerzen ertragend, arbeitend, demütigend, vorgeführt werden, wartend, benutzt werden u.a.
    Natürlich gab es auch Freizeit für die Sklaven und nicht zu vergessen, der Sklave konnte jederzeit das Spiel beenden (Stichwort: Safewort).
    (Welcher Sklave, welche Handlung über sich ergehen lassen musste, wurde natürlich vorher genau abgesprochen. Und nicht jeder hat alles mit sich machen lassen und das wurde von allen respektiert und akzepiert!)

    Zwei Ausnahmen waren anders als bei meinen ersten beiden Besuchen: Sklaven und Master konnten, anders als im Sklavencamp, auch tageweise zwitschen.
    Und die zweite Ausnahme betrifft Don’s Mathematikkenntnisse.
    Die haben sich enorm gesteigert: Don’s Kenntnisse in Mathematik erreichen jetzt sicher das Grundschulniveau. Im Zahlenraum bis 10 macht er auch keine Fehler mehr.
    Leider liegen die auszurechnenden Strafpunkte bei den Sklaven aber deutlich höher, so dass die Sklaven mal wieder die Verlierer waren.

    Kurze Zusammenfassung:
    Wichtig ist, dass man sagt, was man möchte. Das gilt für Sklaven und Master gleichermaßen!
    Gerade als Sklave sind klare Ansagen von Ja und Nein sehr wichtig. Sonst ist eine Unterscheidung von Spiel und Ernst nicht möglich.
    Sex kann, muss aber überhaupt nicht und auch die Menschen die vielleicht nicht dem Schönheitsideal entsprechen, sind zufrieden nach Hause gefahren.
    Ich habe wieder viel gelernt, mir wurde viel gezeigt und auch einiges abverlangt.
    Leckeres Essen, sogar für die Sklaven!
    Nette Menschen, tolle Location – insgesamt eine klasse Woche!

    Ich sage DANKE und freue mich auf nächstes Jahr (dieses Jahr passen die Termine leider nicht mehr)
    Sprosse

  • #56

    No2 (Mittwoch, 15 Mai 2024 08:50)

    Ich bin zum zweiten Mal auf dem Gut-Hof gewesen und durfte im SM Camp verweilen.
    Auch dieses Mal habe ich mich sehr wohlgefühlt und es sind tolle Menschen, die diesen Ort geschaffen haben. Ich möchte mich bei Don und auch bei Boss bedanken. Auf dem Gut-Hof kann ich sein, was ich bin und zur Ruhe kommen.

    Gruß No 2

  • #55

    Franz (Dienstag, 14 Mai 2024 16:47)

    Sehr geehrter Herr Don mein Name ist Sklave Bruno ich bin zur Zeit Herrenlos deswegen habe ich eine Frage darf ich mich auch als Sklave bei ihnen buchen?Mit devoten Gruß Sklave Bruno

  • #54

    Sklave René / Nullacht15 (Dienstag, 07 Mai 2024 12:24)

    Mein HERR erlaubte mir, erst am Sklavenlager im März teilzunehmen und dann als Sklave für eine Woche im SM Camp. Mein HERR übereignete mich für das SM Camp an DON.
    Vor dem Sklavenlager hatte ich noch Angst gehabt, zum SM Camp fuhr ich nur mit dem notwendigen Respekt. Die Regeln, die mir dort DON verordnete, ließen mich bei der Ankunft echt schlucken. Mein HERR hatte mir doch eine sehr lange Leine gelassen. Und auf einmal war die um zwei Drittel gekürzt worden. Ich beklage mich nicht, weil alle Regeln, Gebote und Verbote genau das waren, was für meine Entwicklung notwendig ist. Und auch die Bestrafung einfach notwendig gewesen sind, weil ich immer wieder versuchte, die mir vorgegebenen Grenzen zu überschreiten.
    Ich muss im Nachhinein sagen, dass der Gut-Hof für mich ein Sehnsuchtsort geworden ist, wo ich wirklich Sklave sein darf und auch so behandelt werde. DON hat es sehr gut geschafft, mir meine Fehler aufzuzeigen, hat mich bewusst sehr oft über meine Grenzen geführt, wofür ich IHN sehr dankbar bin. Ich schätze ganz doll die Konsequenz, die DON mir gegenüber gezeigt hat, aber auch die Gnade, die er mir gewährte.
    Für mich hat ER alles richtig gemacht. Ein Sklave ist zum Dienen und arbeiten geboren. Das ist meine Einstellung. Und wenn dann als Dank des HERREN mir etwas Zeit für SM - Spiele geschenkt wurde, habe ich diesen Dank auch demütig angenommen. Ich danke IHN, BOSS und Ingo für die schöne und sehr harte Zeit auf dem Gut-Hof. Und ich habe meinen HERRN schon gebeten, mir so oft wie es mein HERR angemessen hält, auf den Gut-Hof zu lassen, damit ich helfen kann, dass der für alle ein Sehnsuchtsort wird bzw. für die, die schon dort gewesen sind, ein Sehnsuchtsort bleibt.

  • #53

    Sir Dachs (Montag, 06 Mai 2024 21:18)

    Wieder mal eine geile Zeit an dem von Don geschaffenen Sehnsuchtsort.
    Eine angenehme Gruppe, tolles Essen und als einziger Nachteil... war mal wieder viel zu schnell vorbei.

  • #52

    Mike (Montag, 06 Mai 2024 18:05)

    Vielen Dank für die warmen Tage im SM Camp auf dem Gut Hof . Ich war schon mehrmals dort und jedesmal spüre ich das kribbelnde Gefühl beim Anmelden , bei der Anreise und der Ankunft . Wer ist wohl diesmal dabei , wen kenne ich schon und mit wem möchte ich gern mal spielen ? Das macht die Tage dort auch so spannend für die Sklaven genauso wie für die Master . Wer nackte Sklaven , Puppys in Latex / Neo , Master in Leder / Latex beim Outdoor Gruppenspiel oder in einem der reichlich ausgestatteten Spielräume erleben möchte , sollte mal dort gewesen sein , denn er wird sich gerne noch ein Weilchen an diese Erlebnisse erinnern. Mir hat das SM Lager als Sklave wieder sehr gefallen und ich freue mich alle Teilnehmenden mal mehr oder weniger handfest kennengelernt zu haben . Ganz nebenbei wurden wir auch mehrmals am Tag vom Boss lecker verpflegt .
    Also , vielen Dank Don , dass du unserer Community deinen Gut Hof so großzügig offen hältst ! Bis zum nächsten Wiedersehen liebe Grüße, Mike

  • #51

    No2 (Dienstag, 19 März 2024 11:29)

    Tja, was soll ich sagen, der GUT-HOF und auch das Sklavenlager sind einen Besuch wert.
    Man lernt tolle Menschen kennen, die einen respektieren und mit großer Wertschätzung sich begegnen. Ich kann nur einen großen Dank an alle Teilnehmer sagen, aber vor allem an Don der es versteht eine so tolle Veranstaltung auszurichten. Auch ein Dank an Boss der für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt hat.
    Ich werde sicher noch mal wieder den GUT-HOF besuchen, ob zu einer Veranstaltung, oder in einer anderen Form, das wird sich noch zeigen.
    Gruß No2

  • #50

    SIR Gerd (Dienstag, 19 März 2024 00:15)

    Das Sklavenlager auf dem Gut-Hof war wieder ein voller Erfolg.
    Ich war nicht das erste Mal dort und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein.
    Es ist immer wieder schön und es macht viel Spaß, neue, interessante Leute kennen zu lernen.
    Man hat unendlich viele, interessante Spielmöglichkeiten, so das ein Wochenende eigentlich immer viel zu kurz ist, aber auf jeden Fall immer viel zu schnell vorüber geht.

    Ein großes Dankeschön, an den Don, der diesen Ort für uns alle geschaffen hat.

    DANKE DON !!!

  • #49

    Sir Dachs (Montag, 18 März 2024 19:18)

    Ein grandioses Wochenende beim Sklavenlager verlebt. Abgesehen von der angenehmen Atmosphäre und dem leckeren Essen findet man einen Wohlfühl-Ort vor, wo man seine Träume ausleben kann.
    Großen Dank an Don und Boss, dass es diesen Ort gibt.

  • #48

    Franky (Montag, 18 März 2024 12:01)

    Ich möchte mich auch bedanken für ein für sehr interessantes Wochenende (15.-17.3.) im Gut-Hof.
    Ich bin gekommen, um für mich herauszufinden, ob eine Situation als Sklave für mich in Frage kommt. Es war überraschend gut vom Don herausgefunden und gemanagt worden wie er mich in die Welt des SM einführte.

    Für mich war es ein sehr gutes Wochenende mit gutem Essen (Danke Boss �) und guter Gesellschaft…(Master & Sklaven)….!!!

    Ich freue mich auf ein nächstes Mal!!!

  • #47

    slave marco (Montag, 18 März 2024 07:10)

    Danke Don und Boss für die Organisation, das Essen und diese wundervolle fantasiereiche Lokation. Und der Dank gilt auch den anderen beiden Mastern und natürlich den anderen sklaven, so dass dieses Wochenende (15.-17.3.24) trotz der unterschiedlichen Erfahrungen der teilnehmenden Sklaven sehr ausgefüllt war.
    Ich bin ohne eine Erwartungshaltung am Freitag dort angekommen. Damit konnte ich auch nicht enttäuscht sein.
    Hört sich blöd an, weiß ich.
    Es war alles einfach nur geil, schön und oh ja, auch schmerzhaft. Habe dort einen Sklaven (Ingo) kennenlernen dürfen, der glaube ich, auf dem gleichen Level unterwegs ist wie ich.
    Bei mir wurde wieder etwas geweckt, was ich schon vergessen glaubte.
    Und damit ich dies in Zukunft festhalten kann, werde ich garantiert wieder zum Gut-Hof fahren, versuchen, mir keine Strafen einzuhandeln (geht das überhaupt?) und tiefer in meine Welt, die eines Sklaven eintauchen. (Ob ich einer bin? Das kann nur ein TOP beurteilen und sehen). Ich versuche nur, danach zu leben.
    Und wenn die Möglichkeit besteht, für länger als nur ein Wochenende. Vielleicht an der Seite von Ingo?


  • #46

    Slave Ingo (Sonntag, 17 März 2024 18:32)

    Danke Don. Für das hinter mir liegende Wochenende (Sklavencamp 15.-17.3.2024). Und für all das was Sie mit dem GUT-HOF aufgebaut haben.
    Danke Boss. Auch und besonders für das gute Essen.
    Danke Euch Männern, die Ihr als Master oder Sklaven an diesem Wochenende mit Eurer Lust und Eurem Wesen den GUT-HOF habt lebendig sein lassen. Als Ort für ausgefallene Fantasien vielerlei Art. Und einfach total spannender Begegnungen.

  • #45

    Wim (Donnerstag, 15 Februar 2024 11:11)

    War zum ersten mal auf dem GUT-HOF in februar zum SM camp.
    war mehr als ich erwartet hatte und ich komme sicher wieder!!!

  • #44

    Christian (Sonntag, 11 Februar 2024 21:59)

    Nun ist bereits wieder eine Woche vergangen, seit ich vom 02.02. – 04.02. am SM-Camp teilnehmen durfte.
    Ich hab mir lange überlegt wie ich mich hier im Gästebuch verewigen soll.

    Es war definitiv ein Erlebnis. Ich hab aber auch für mich festgestellt, was ich mag und natürlich auch was ich nicht mag.

    Die Menschen die ich kennen lernen durfte waren durch die Bank großartig. Insbesondere Don mit seiner genialen Art. Super. Und nicht zu vergessen, Boss. Megasympathisch und das essen - einfach nur geil.

    Aber auch alle andere Mitstreiter. Ihr seid allesamt tolle Menschen und es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Sowohl die Aktionen / Spielereien wie auch die Gespräche.

    Wenn es mal wieder passt, schau ich mir das gerne noch mal an. Gibt ja doch noch den ein oder anderen Teil, den ich vielleicht auch noch versuchen möchte.

    Davon abgesehen ist das einfach auch ein wunderschönes Stück Land.

    Herzliche Grüße aus Berlin und bleibt so wie ihr seid.

  • #43

    Mike (Sonntag, 04 Februar 2024 20:37)

    Interessante , freundliche und ganz liebe Teilnehmer prägten das vergangene SM Lager auf dem Gut Hof . Hier konnte wieder jeder Sklave / Master beim gemeinsamen Spiel seinen Fetisch in geschützter Atmosphäre ausleben und erweitern . Der Kontakt zu bekannten Menschen und das unvoreingenommene Kennenlernen neuer Teilnehmer mit einem Nerv fürs SM Spiel machte dieses Wochenende mal wieder zu einem sehr spannenden Erlebnis. Im Nachhinein bin ich froh und stolz dabei gewesen zu sein.
    Vielen Dank an Don und Boss fürs Wochenende der besonderen Art !
    Gruß Mike

  • #42

    Swen&Rene (Montag, 20 November 2023 18:53)

    Wir waren zum ersten Mal auf dem Hof und waren sehr sehr positiv überrascht.Eine lockere Atmosphäre und tolle und liebevolle Gastgeber.Auch eine reichhaltige und sehr schmackhafte Küche.
    Das Wochenende konnte man entspannen aber auch viel Wissenswertes erfahren bei den angebotenen Workshops.
    Macht bitte weiter so und wir sehen uns 2024 wieder.
    Danke nochmals für alles.
    Swen & Rene

  • #41

    Glückspilz (Sonntag, 19 November 2023 22:13)

    Nun war ich zum dritten Mal bei euch und wieder war es ein geiles Wochenende. Neben erfahrenen SM-Kerlen sind auch immer Männer dabei, die erst einmal schauen wollen was geht und was nicht. Und das finde ich so klasse, dass niemand zu gemeinsamen Spielen gezwungen wird. Sondern dass ihr versucht die neuen zu inspizieren.
    Wir entscheiden immer selber und unsere Wünsche versucht ihr umzusetzen.
    Natürlich laufen die Aktivitäten meist in kleinen oder größeren Gruppen ab. Und das macht es auch aus, dass sich für mich bisher immer eine sympathische Gruppe entwickelt hat, die sich neben den sexuellen Aktivitäten auch bei den leckeren Mahlzeiten emotional näher kommt.
    Ich bin auch 2024 wieder mal dabei.
    Gruß Jens

  • #40

    MASTER Olli & sein slave sascha (Sonntag, 19 November 2023 09:06)

    SM-Camp auf dem Gut Hof in 3 Worten:
    Spiel-Spaß-Spannung
    Gesellige Runde,tolle Workshops,Ort zum abschalten und fallen lassen,in Kombination mit zauberhaften Essen von Küchenchef Boss & seinem Team.
    Das Higlight an unserem gemeinsamen MASTER/slave Wochenende auf dem Gut Hof,war das Gala Dinner am Samstag Abend,in Kombination mit Unterzeichnung meines sklaven Vertrages,im Beisein aller Teilnehmer.Nochmal vielen Dank dafür an an den Hausherrn Don & Küchenchef Boss, das Ihr das tolle Wochenende organisiert habt.

  • #39

    12 (Dienstag, 17 Oktober 2023 14:48)

    Danke Don, für die außergewöhliche Zeit und Erfahrung, so möchte ich diesen Eintrag beginnen.
    Außerhalb eines Events war ich das erste Mal auf dem GUT-HOF, wo sich Don mit viel Hingabe um mich kümmerte. Obwohl ich relativ wenig Erfahrung hatte, fühlte ich mich immer gut aufgehoben und zu keiner Zeit unwohl.
    Die Ausstattung des GUT-HOF's lässt keine Wünsche offen und das viel gelobte Essen von Boss kann ich nur bestätigen.
    An die Unentschlossenen, die über eine Anmeldung nachdenken: Traut euch! Auf dem GUT-HOF ist für jeden das Richtige dabei.

  • #38

    DachdeckerDD Mario (Sonntag, 08 Oktober 2023 15:39)

    Ich war das erste mal auf dem Gut-Hof beim langen bdsm WE und es hat mir sehr gut gefallen.
    Es war sehr entspannt weil es auch etwas länger war von Freitag bis Dienstag, da ist dann die An- und Abreise nicht so mühsam.
    Die Unterkunft ist sehr gemütlich und komfortabel.
    Das Essen war sehr lecker und alle haben mitgeholfen. Dabei lernt Mann sich ja auch kennen und ist gut für die Gemeinschaft.
    Wir waren eine bunte gemischte Truppe und hatten viel Spass und Respekt miteinander.
    Der bzw. die Hausherren waren sehr kommunikativ und es wurde keiner allein gelassen.
    Beim Spielen waren wir sehr kreativ und haben bestimmt auch alle etwas dazugelernt.
    Ich hoffe ich habe nichts vergessen zu erwähnen und bin auch nicht der gute Schreiber.
    Kurze Einträge lassen sich auch besser lesen ;-)
    Auf alle Fälle komme ich wieder wahrscheinlich im Mai.
    liebe Grüsse mario

  • #37

    Sprosse (Sonntag, 08 Oktober 2023 10:49)

    Ich habe für 4 Nächte das SM-Camp Ende September gebucht und komme dem Wunsch nach einem Eintrag in das Gästebuch gerne nach.
    Zunächst zu meiner Person: ich bin 60 Jahre alt, nicht unbedingt hübsch und in SM noch völlig unerfahren.
    Nach positiven Erfahrungen im Frühjahr war das jetzt mein zweiter Besuch im Gut-Hof.
    Als Anfänger hatte ich schon im Vorfeld echt mit mir gerungen. Jahrzehnte lange Fantasien sind das eine, eine konkrete Anmeldung zu einem SM-Camp das Andere.
    Auch beim zweiten Besuch schossen mir vor der Anmeldung und auf der Fahrt zum Gut-Hof Fragen durch den Kopf wie "Wird wirklich die Diskretion gewahrt?", "Machen sich die anderen über mich lustig, weil ich nicht der Schönste bin und zudem unerfahren?", "Was ist, wenn es mir zu viel wird?" und viele weitere Fragen...
    Nun bin ich wieder zu Hause angekommen und kann folgende Antworten geben:
    Meine Bedenken waren wirklich ALLE unbegründet!
    Diskretion ist extrem wichtig für alle und wurde wirklich gelebt.
    Natürlich hat sich keiner/niemand über mich lustig gemacht, im Gegenteil: in Gesprächen fand ich heraus, dass auch die anderen Teilnehmer des Camps dieselben Bedenken hatten wie ich.
    Natürlich hat man mit dem Einen mehr und mit jemandem Anderen weniger geredet. Aber es mangelte mir definitiv nicht an netten Gesprächen und Spielmöglichkeiten.
    Manchmal bin ich sogar auf mein Zimmer gegangen und habe mich zurückgezogen, weil ich auch mal entspannen wollte.
    Die "Erfahrenen" haben uns Neulinge wirklich gut eingeführt. Wir/Ich konnte wirklich immer jeden fragen, mir wurde viel erklärt und vor jeder Handlung wurde jedes Detail besprochen. Zudem wusste ich, dass ich auch jederzeit die Handlung abbrechen kann. Ich habe ganz viel ausprobiert, wahnsinnig viel gelernt und natürlich auch einige schmerzhafte Erfahrungen machen dürfen (deshalb wollte ich schließlich in das Camp).
    Toll fand ich, dass ich auch viele neue Dinge ausprobieren konnte. Don, der Besitzer von Gut-Hof, hat da wirklich für mich alles möglich gemacht was ich wollte und hat sofort gestoppt, wenn ich nicht mehr wollte. Also besser geht es nicht! Danke für Deine Zeit Don, die Du Dir für mich genommen hast.
    WICHTIG: Man muss nur wissen, was man selbst will und das Don dann auch sagen!
    Ein paar Sätze zur Gruppe: Die Teilnehmer waren wirklich bunt gemischt. Von 30 bis 70 Jahre, vom Putzmann bis zum Professor, von hübsch bis hässlich und von arm bis reich war alles dabei.
    ABER das war alles völlig unwichtig!
    Wichtig war, dass wir alle die gleichen Interessen hatten und unsere SM-Fantasien ausleben wollten und konnten. Gegenseitiger Respekt war nicht nur oberstes Gebot des Hauses, sondern wurde wirklich von ALLEN gelebt. Zudem passte jeder auf jeden auf, das gab zusätzliche Sicherheit (obwohl die gar nicht nötig war)
    Über das Essen und die Räumlichkeiten wurde schon viel geschrieben und da kann ich nichts hinzufügen. Es war klasse!
    Was gibt es zu kritisieren und da muss ich jetzt streng sein:Ich bin ehrlich: Bis auf den Musikgeschmack von Don und das schlechte Wetter an einem Abend gab es wirklich nichts zu beanstanden. Ich bin voller Hoffnung, dass wir das mit dem besseren Wetter noch hinbekommen. Die leise Hintergrundmusik beim Essen ist dagegen Gott gegeben und musste ich aushalten.
    Also zusammengefasst: es war insgesamt auch lustig und ich habe wirklich NIX zu meckern.
    Worüber habe ich mich geärgert:
    Klare Antwort ist: mal wieder nur über mich selbst.
    Warum habe ich mich da nicht schon früher angemeldet oder warum habe ich mich nicht getraut zu sagen was ich möchte? Denn nur, wenn die anderen meine Vorlieben kennen, können sie darauf eingehen.
    Noch ein Satz zu Sex-Handlungen: Jeder kann, keiner muss und alles ist ok. Und darauf wird wirklich viel Wert gelegt und auch aufgepasst! Keiner hat etwas gegen seinen Willen gemacht oder machen lassen.
    Und natürlich will ich es auch nicht schön reden: Ich habe auch einmal eine Abfuhr bekommen, weil mein Gegenüber nicht so wollte wie ich es mir gewünscht hätte und umgekehrt habe ich auch zweimal eine Person enttäuscht, weil ich nicht wollte, was man sich von mir gewünscht hatte.
    Und war das schlimm? Nein, vor allem habe ich das nicht persönlich genommen und ich hoffe das war umgekehrt genauso.
    Trotz der wenigen Abfuhren gab es noch zig Spielmöglichkeiten, wo es beidseits einfach passte. Die habe ich genossen und habe auch andere genießen lassen. Alles andere geht aber niemanden etwas an und deshalb vertiefe ich das hier auch nicht.
    Also vertraut Don und der Gruppe und traut Euch. Ich jedenfalls bin stolz, dass ich mich wieder getraut habe und ich bin dafür reichlich belohnt worden.

    Danke an Don, Boss und allen Teilnehmern der Gruppe für das wirklich unvergessene Wochenende.
    Sprosse

  • #36

    Rufus (Mittwoch, 04 Oktober 2023 22:26)

    Liebe Betreiber des Gut-Hofs, lieber Don und Boss,

    Vielen Dank, dass es mir ermöglicht wurde, an dem phantastischen BDSM Wochenende Im September/Oktober 2023 teilzunehmen. Eine wunderschöne Gegend, eine dem Anliegen entsprechende Lokation, gutes Essen, angenehme Teilnehmer, tolle Gastgeber und dazu phantastisches Wetter (das einzige, worauf die Gastgeber keinen erkennbaren Einfluss haben dürften, aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht). - das alles war hier gegeben.

    Ich hatte viel Spaß, lernte neue Freunde kennen und habe die Tage wirklich genossen. Erstaunlich auch die technische Ausstattung, die an nichts zu wünschen übrig ließ.

    Also noch einmal vielen Dank für das gelungene verlängerte Wochenende, es hat mich sehr inspiriert.

    Ich werde, wenn es denn die Situation zulässt bestimmt - und das schreibe ich mit tiefer Überzeugung - wiederkommen.

    Mit vielen Grüßen und dankbarem Herzen

    Michael Martin alias Rufus

  • #35

    Mr Hops (Freitag, 01 September 2023 19:09)

    Hallo Don, hallo Boss!

    Nun weiß ich, wie ein Sklavenlager auf dem Gut-Hof abläuft.
    Bin mächtig beeindruckt. Ich
    habe viel gelernt, Spaß gehabt und nette Leute kennengelernt.

    Der Gut-Hof ist ein wunderbarer, magischer
    Ort für eine solche Veranstaltung. Wer hat schon einen voll ausgestatteten
    Dungeon, Platz für 20 Leute (inkusive Küche+Bewirtung), Käfige für ein gutes Dutzend Sklaven,
    einen Garten, wo man nackt rumlaufen kann??

    Auf hoffentlich bald mal wieder.

    Love and Lashes
    Mr Hops

  • #34

    Mike (Dienstag, 29 August 2023 00:54)

    Sklavenlager August 2023 ! Als Sklave verbrachte ich das Wochenende auf dem Gut Hof mit mehreren Sklaven und Mastern unter der Aufsicht vom Don und Boss . Durch das warme und trockene Wetter , mussten die Sklaven sich stets nackt und nur mit Halsband oder Kette auf dem Gelände bewegen . Ob Spiel , Sport , Arbeit , Baden , Bestrafung und Züchtigung der Sklaven durch die Master , alles fand unter freiem Himmel statt . Es war eine wunderbare und sehr erregende Erfahrung , die dann am Abend in den grosszügig ausgestatteten Spielzimmern ihren geilen Höhepunkt fand . Für das leibliche Wohl war auch sehr gut und reichhaltig gesorgt . An die Sklaven , die sich nicht getraut haben : Männer , ihr habt ein super geiles Wochenende auf dem Gut Hof verpasst ...
    Vielen Dank an Don und Boss , an die fairen Master und die leckeren Sklaven !
    Bis zum nächsten Mal , Gruss Sklave Mike

  • #33

    Sklave Ralf (Mittwoch, 02 August 2023)

    Am Dienstag den 25.Juli bis Mittwoch 26.Juli diente ich als Sklave auf dem Hof.Nackt nur mit Halsband musste ich auch im Aussenbereich arbeiten verrichten.Als erfahrener Sklave war es auch für mich neu nackt auf dem Hof zu dienen, andere Sklaven waren nicht anwesend und so hatte ichdie volle Aufmerksamkeit von Don und Boss.Der ließ es sich nicht nehmen mich ab und zu zu züchtigen.Nackt putzen ,bedienen,servieren gehörten natürlich auch zu meinen Aufgaben, längere Zeit im Käfig zu verbringen ,gefiel mir auch sehr.Am Mittwoch nach arbeiten im Garten, wurde ich für längere Zeit ande Rückseite des Hauses an den Martherpfahl gebunden.Boss ließ es sich nicht nehmen ,mich nackt angebunden noch mit einem Brennessel Zweig zu peinigen. Danach zog ich noch einen Sulky mit Boss auf dem BOCK übers Gelände. 2Tage fühlte ich mich als richtiger Sklave.Nochmals Danke Don und Danke Boss für dieses Erlebnis. SKLAVE RALF

  • #32

    Dennis (Donnerstag, 29 Juni 2023 15:57)

    Erst einmal vielen Dank an Don den Herbergsvater und Boss der Herbergsmutter *fg*, insbesondere auch an Gabriel und an all diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass wir ein schönes und erfülltes Wochenende erleben durften.

    Wie im Vorfeld schon bekanntgegeben, wurde das Format geändert und es fand ein „offenes Wochenende – Spanking & Erziehung – statt.
    Natürlich nicht vergleichbar mit dem WE-Internat, aber für die meisten von uns eine neue Erfahrung, die uns zusätzlich neue Spielmöglichkeiten eröffnete.

    Ich persönlich konnte meine Vorliebe für Sport ausleben und hoffe, dass all diejenigen, die am Frühsport teilgenommen haben, anschließend nicht nur einen leichten Muskelkater verspürten, sondern auch etwas über die Anatomie des Gesäßmuskels gelernt haben; wird beim nächsten Mal abgefragt.

    Bis demnächst und einen lieben Gruß vom Sportlehrer.

  • #31

    André (Freitag, 23 Juni 2023 21:53)

    Mitten in der Natur liegt in wie sagt man so schön, in Alleinlage der Gut-Hof. Ich hatte ein sehr schönes Wochenende, mit netten Menschen und einem super Gastgeber. Hier kann man sein wie man ist, Martin hat das hier auch schon geschrieben und er hat recht. Hier muss man sich nicht verstecken und lernt auch noch neues dazu. Die Einrichtung zum Spielen ist Top und wer einfach nur ein Wochenende zum Urlaub machen sucht ist hier gut aufgehoben.

    Danke für die Gastfreundschaft

    André

  • #30

    Martin (Montag, 19 Juni 2023 14:24)

    Ein wunderschöner und wichtiger Ort, für den ich dankbar bin. Hier darf ich sein, wer ich bin, wie ich will. Ohne Angst, dass etwas falsch verstanden werden könnte. Ohne Angst, "entdeckt" zu werden. Ohne Angst, dass meine Fantasien jemanden verletzen könnten. Sondern ein Ort voller Respekt und Vertrauen. An dem ich nicht sonderbar bin, sondern in die Mitte aufgenommen werde. An dem ich ich und ganz sein kann.

    Danke an alle, die dies ermöglichen. Allen voran Don, aber auch allen anderen Beteiligten, die diesem sicheren Raum Leben geben.

    Martin

    PS (Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf das nächste richtige Internat)

  • #29

    Dirk (Montag, 19 Juni 2023 11:10)

    Durfte wieder ein großartiges Wochenende mit netten Menschen verbringen.
    Es war immer ein respektvolles miteinander und ich hoffe den einen oder anderen bei einem der nächsten Veranstalltungen wieder zu sehen.
    Jeder konnte hier seine Vorlieben ausleben oder neues ausprobieren. Erziehung aktiv wie passiv genießen, soweit er das wollte.
    Auch nette Gespräche sind nicht zu kurz gekommen.
    Danke für die großartige Organisation und das gute Essen
    Danke an den Doktor!
    Befund: Alles dran �
    Danke an den Sportlehrer!
    Ich habe jetzt Muskelkater�
    Danke für die tolle Location.
    Es hat mir sehr gut gefallen und ich komme wieder.

  • #28

    slave j (Freitag, 02 Juni 2023 16:15)

    Servus Don und Boss,

    Besten Dank für die sehr geile Zeit auf dem Hof und die Gastfreundschaft. Ich fand es sehr geil in Käfig und Keuschheitsgürtel. Ist echt ein sehr schöner Hof und alles echt schön eingerichtet. Hoffe die Tomaten wachsen gut an.

    Gruß aus Sydney

  • #27

    jörg (Samstag, 20 Mai 2023 20:53)

    Hallo Don ,
    Danke für die schönen erholsamen tag auf dein Gut-Hof es war ein schöner Aufenthalte und schöne Umgebung sehr ruhig und schön würden gähne wieder zur euch kommen und tage da verbringe und essen war sehr gut von Boss und Außenanlage Gutgeflägt

  • #26

    Christian (Sonntag, 30 April 2023 16:30)

    Hallo Don,
    Dein Wochenende mit all die anderen, waren toll, auch wenn es draußen Kalt war war es drin sehr Warm. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt. Mein Wochenende war toll und schön. Es war super toll in einer grossen Gemeinschaft zu Essen und mal wieder im Schlafsaal zu übernachten.

    Auch wenn ich das nicht gefunden habe, was ich suche, war es schön und toll.

    Mache weiter so wie es ist und versuche noch eine Schippe darauf zu legen.

    Vielleicht sieht man sich wieder, vielleicht auch nicht. Man weiss es nie was die Zeit bringt. Euch von Gutshof wünsche ich alles Gute und nur das Beste.

  • #25

    Slave Guido/Ingo (Donnerstag, 27 April 2023 18:48)

    Sehr geehrter Don.
    Ich danke für das letzte Sklavenlager und für alle mir angemessene Behandlung als Slave.
    Tolle Räume und Spielflächen, das gute Essen vom Boss, all die ehrenhaften Master und tollen Mit-Sklaven: Danke Euch!
    Während die Spuren des Wochenendes auf Arsch, Oberschenkeln und Rücken langsam verblassen, bleibt mir die Erinnerung an die tolle und respektvolle Gemeinschaft, an jeden einzelnen Teilnehmer (Schön dass Ihr alle so verschieden seid und mich frech-dreisten Sklaven ertragt und „behandelt“).
    Vor allem danke ich dem Don: Danke für den GUT-HOF. Danke dass ich dort als Slave und Mensch willkommen bin, meine Lust leben und Ihrer Weisung dienen darf.

  • #24

    Michael (Donnerstag, 27 April 2023 15:31)

    Sehr geehrtes Gut-Hof Team. Ihre Homepage ist wirklich sehr sehr gelungen. Auch ich träume schon lange davon mich als Sklave bei Ihnen anzumelden. Ich besuche diese Homepage beinahe täglich und bin begeistert vom Gut-Hof. Hochachtungsvoll Sklave Michael

  • #23

    Don vom GUT-HOF (Dienstag, 25 April 2023 21:39)

    Hier die deutsche Übersetzung aus dem Französischem

    Wir sind ein französisches Paar. Wir haben beide vom 21. bis 23. April 2023 am Sklaven Camp teilgenommen. Einer von uns als Sklave und der andere als Meister.

    Es hat uns sehr gut gefallen. Alles war sehr gut organisiert von Don, dem Besitzer von Gut-Hof. Wir haben sehr gut gegessen (wir bestätigen, dass der Chef ein sehr guter Koch ist!). Wir hatten ein Zimmer
    unabhängig. Sie war sehr bequem.

    Gut-Hof ist ein sehr schöner Platz, sehr groß, in sehr gutem Zustand und wirklich gut ausgestattet mit mehreren Spielräumen! Wir hatten gutes Wetter und konnten auch draußen spielen. Wir hatten viel
    Interaktionen mit anderen Teilnehmern.

    Wir waren die einzigen zwei Franzosen. Die anderen waren alle Deutsche. Wir sprechen Englisch, aber unser Deutsch ist sehr begrenzt. Es war nicht zu umständlich. Einige sprachen ein wenig Französisch bzw
    Englisch (Der Chef, einer der Organisatoren, spricht sehr gut Französisch und hat oft für uns übersetzt). Einige Teilnehmer sprachen nur Deutsch, und die Kommunikation mit ihnen war etwas mehr
    begrenzt, aber dank der Hilfe anderer war es nicht allzu umständlich.

    Wir waren sehr schnell sehr gespannt auf das Spiel! All dies dank der tadellosen Organisation und des von Don aufgestellten „Szenarios“, das bereits bei unserer Ankunft auf Gut-Hof begann.

    Wir waren schnell im Spiel gefangen und nach ein, zwei Stunden fühlte sich jeder von uns wirklich in seiner Rolle. Der Herr fühlte sich wirklich wie ein Herr, und der Sklave fühlte sich wirklich wie ein Sklave. Es ist
    ziemlich erstaunlich! Don ist wirklich gut!

    In unserem Paar sind wir beide in SM, aber wir fühlen uns nicht wirklich von Schmerzen angezogen. Wir benutzen die Peitsche, bleiben aber bei sehr leichten Schlägen und sehr geringen Schmerzen.
    Wir sind eher „zerebral“ als körperlich.

    Einige Teilnehmer hatten viel mehr Hardcore-Limits als wir. Was gut war, dass sich jeder an die Grenzen des anderen anpasste und jeder Sklave sich leicht und deutlich zeigen konnte
    sofort jede Überschreitung seiner Toleranzen, und die Meister passten sich sofort an.

    Für die Strafen (die der Sklave weitgehend verdient hat!) haben wir praktisch die gesamte Ausrüstung verwendet. Und es gibt viele! Der Sklave verbrachte insbesondere Zeit im Käfig und in der Zelle (allein oder mit
    andere Sklaven). Er fand sich auch mit einem Vorhängeschloss am Pranger wieder, der totalen Gnade anderer ausgeliefert! Er wurde (leicht) am Kreuz des Heiligen Andreas ausgepeitscht. Er fand sich auch in ein Pferd verwandelt
    den Karren (Sulky) zu ziehen, den der Meister fuhr - Ein unvergessliches Erlebnis, das wir sicherlich noch einmal versuchen werden! Er wurde auch auf eine ziemlich geile Maschine gerissen usw usw.

    Kurz gesagt, wir konnten nicht nur eine unserer Fantasien voll ausleben, sondern hatten darüber hinaus jede Menge Spaß, ob zu zweit oder mit den anderen Teilnehmern. Die Atmosphäre war sehr gut.

    Wir werden auf jeden Fall für ein weiteres Camp nach Gut-Hof zurückkehren, oder auch einfach um dort ein paar Tage zu verbringen, um abseits jeglicher Veranstaltung die sehr schön erscheinende Region zu besuchen.

    Auf dem Rückweg hielten wir auf Anraten von Don in der Nähe von Gut-Hof im Dorf Plau an. Es ist ein sehr hübsches Dorf mit sehr schönen typischen Häusern am Rande eines Sees. Wir haben
    fand das Dorf wunderschön! Es scheint, dass die Region den Umweg wert ist.

    Nochmals vielen Dank an die anderen Teilnehmer, an den Boss und an Don für diese unglaubliche und fantastische Erfahrung.

  • #22

    Sde94 et Negym94 (Dienstag, 25 April 2023 20:37)

    (Französisch) Nous sommes un couple de Français. Nous avons fait le Sklaven Camp tous les deux du 21 au 23 avril 2023. L'un de nous en tant qu’esclave, et l'autre en tant que master.

    Nous avons vraiment kiffé. Tout était très bien organisé par Don, le propriétaire de Gut-Hof. On a très bien mangé (On confirme que le boss est un très bon cuisinier!). Nous avions une chambre indépendante. Elle était très confortable.

    Gut-Hof est un très bel endroit, très grand, en très bon état, et vraiment bien équipé avec de multiples salles pour jouer! On a eu beau temps, et on a pu aussi jouer dehors. On a eu pas mal d'intéractions avec les autres participants.

    Nous étions les deux seuls Français. Les autres étaient tous Allemands. On parle l'anglais, mais notre Allemand est très limité. Ca n'a pas été trop gênant. Certains parlaient un peu le Français ou l'anglais (Le boss, un des organisateurs parle très bien Français, et nous a souvent traduit). Quelques participants ne parlaient que l’Allemand, et la communication avec eux était un peu plus limitée, mais, grâce à l'aide des autres, ça n'a pas été trop gênant.

    On a très vite été ultra excité par le jeu! Tout celà grâce à l'organisation impeccable, et au "scénario" mis en place par Don, et qui a commencé dès notre arrivée à Gut-Hof.

    Nous nous sommes très vite pris au jeu. Au bout d'une heure ou deux, chacun de nous deux se sentait vraiment dans son rôle. Le master se sentait vraiment master, et l'esclave vraiment esclave. C'est assez incroyable! Don est vraiment doué!

    Dans notre couple, on est tous les deux dans le SM, mais nous ne sommes pas vraiment attiré par la douleur. On utilise le fouet, mais on reste sur des coups très légers et des douleurs très faibles. On est plus “cérébral” que physique.

    Certains participants avaient des limites bien plus hardcore que les notres. Ce qui est bien, c'est que chacun s'est adapté aux limites des autres et chaque esclave a pu signaler facilement et immédiatement tout dépassement dans ses tolérances, et les masters se sont adaptés immédiatement.

    Pour les punitions (largement méritées par l'esclave!), on a utilisé pratiquement tous les équipements. Et il y en a beaucoup! L'esclave a notamment passé du temps en cage et en cellule (seul ou avec d’autres esclaves). Il s'est aussi retrouvé cadenassé sur le pilori à la merci totale des autres! Il été fouetté (légèrement) sur la Croix de saint-André. Il s'est aussi retrouvé transformé en cheval pour tirer la carriole (Sulky) que le master pilotait - Une expérience mémorable qu'on retentera surement! Il a aussi été écartelé sur une machine assez bandante, etc , etc.

    Bref, non seulement on a pu vivre un de nos fantasmes à fond, mais en plus, on s'est bien amusé que ça soit tous les deux, ou avec les autres participants. L’ambiance était très bonne.

    Nous reviendrons certainement à Gut-Hof pour un autre camps, ou aussi tout simplement pour y passer quelques jours, en dehors de tout événement, pour visiter la région qui semble très jolie.

    Sur la route du retour, et sur les conseils de Don, on s’est arrêté à côté de Gut-Hof, dans le village de Plau. C’est un très joli village avec de très belle maisons typiques, au bord d’un lac. On a trouvé le village magnifique! Il semblerait que la région mérite le détour.

    Encore merci aux autres participants, au Boss, et à Don pour cette expérience incroyable et fantastique.

  • #21

    Sprosse (Dienstag, 25 April 2023 16:10)

    Als absoluter Anfänger hatte ich schon im Vorfeld echt mit mir gerungen. Jahrzehnte lange Fantasien sind das eine, eine konkrete Anmeldung zu einem SklavenCamp das Andere.
    Mir schossen Fragen durch den Kopf wie "Wird wirklich die Diskretion gewahrt?", "Machen sich die anderen über mich lustig, weil ich nicht der Schönste bin und zudem unerfahren?", "Was ist, wenn es mir zu viel wird?" und viele weitere Fragen...

    Nun bin ich wieder zu Hause angekommen und kann folgende Antworten geben:
    Meine Bedenken waren wirklich ALLE unbegründet!

    Diskretion ist extrem wichtig für alle und wurde wirklich gelebt.

    Ich habe nette Menschen getroffen und oh staune, einige hatten die selben Fragen wie ich, weil neu und unerfahren. Aber auch die "Erfahrenen" haben uns Neulinge wirklich gut eingeführt. Wir/Ich konnte wirklich immer jeden fragen, mir wurde viel erklärt und vor jeder Handlung wurde jedes Detail besprochen. Zudem wusste ich, dass ich auch jederzeit die Handlung abbrechen kann. Ich habe ganz viel ausprobiert, wahnsinnig viel gelernt und natürlich auch einige schmerzhafte Erfahrungen machen dürfen (deshalb wollte ich schließlich in das Camp).
    Toll fand ich, dass ich auch viele neue Dinge ausprobieren konnte. Don, der Besitzer von Gut-Hof, hat da wirklich für mich alles möglich gemacht was ich wollte und hat sofort gestoppt, wenn ich nicht mehr wollte. Also besser geht es nicht! Danke für Deine Zeit Don, die Du Dir für mich genommen hast. WICHTIG: Man muss nur wissen, was man selbst will und das Don dann auch sagen!

    Über das Essen und die Räumlichkeiten wurde schon viel geschrieben und da kann ich nichts hinzufügen. Es war klasse!

    Was gibt es zu kritisieren und da muss ich jetzt streng sein:
    Don's Mathekenntnisse sind wirklich verbesserungswürdig, nein grauenhaft: Beispiel: Ein Sklave soll 4 + 2 + 2 Paddelschläge/Peitschenhiebe bekommen.
    Das macht nach Don Rechenkünsten 11, abgerundet 20 Hiebe.
    Also zusammengefasst: es war insgesamt auch lustig und ich habe wirklich NIX zu meckern.

    Worüber habe ich mich geärgert:
    Klare Antwort ist: nur über mich selbst.
    Warum habe ich mich da nicht schon früher angemeldet?

    Und versprochen: wenn ich im September/Oktober wiederkomme, bin ich kein ganz Neuer mehr und dann helfe ich selbstverständlich den Neulingen.

    Noch ein Satz zu Sex-Handlungen: Jeder kann, keiner muss und alles ist ok. Und darauf wird wirklich viel Wert gelegt und auch aufgepasst! Keiner hat etwas gegen seinen Willen gemacht oder machen lassen.
    (An diesem Punkt verließ mich nämlich mein Mut und es war völlig in Ordnung.)

    Also vertraut Don und traut Euch. Ich jedenfalls bin stolz, dass ich mich getraut habe und ich bin dafür reichlich belohnt worden.

    Danke an Don, Boss und allen Teilnehmern der Gruppe für das wirklich unvergessene Wochenende als Sklave.

  • #20

    Mastersane und Sklave Pascal (Sonntag, 23 April 2023 14:13)

    Wir waren das erste Mal auf dem Gutshof. Wir wurden freundlich empfangen und haben uns sofort wohl gefühlt. Dom hat alles im Griff und leitet einen gut durchs Wochenende. Fürs leibliche Wohl ist auch gesorgt, sei es Getränke wie auch das Essen ,danke an Boss. Wir kommen im Oktober wieder.

  • #19

    Darius (Samstag, 15 April 2023 22:12)

    Das Camp hat wieder viel Spaß gemacht, auch die stetige Weiterentwicklung des Interieurs ist super. Mach weiter so Don!

  • #18

    Sir Henry (Mittwoch, 22 März 2023 11:31)

    Hallo Don,
    einen wirklich tollen Platz hast du mit dem Gut-Hof geschaffen! Viel Platz und gute Spielmöglichkeiten um sich mal so richtig auszutoben.
    Das BDSM-Lager im März bot den perfekten Rahmen, um das Spiel mit meinem neuen Sklaven zu vertiefen und über einen längeren Zeitraum in das Rollenspiel einzutauchen. Du, Boss und Gabriel habt das Wochenende perfekt organisiert und allen ein warmes Wilkommen bereitet. Und natürlich ein Lob an M. für das leckere Essen.
    Wir kommen bestimmt wieder.

  • #17

    Nix (Montag, 13 März 2023 20:45)

    Hallo Don,
    du hast hier einen besonderen Ort geschaffen der einen staunen lässt, man wird einfach direkt in den Bann gezogen vom Gut-Hof. Ich hatte ein unvergesslich erfülltes Wochenende im BDSM-Lager. Ich war anfangs nervös und unsicher doch Don konnte mir diese Nervosität von der ersten Mail an nehmen. Und auch bei der Ankunft selbst waren Don und seine Mitstreiter immer offen und direkt vertraut, dass man sich nicht fremd vorkam. Ich wusste, ich bin hier an einem sicheren Ort um meinen Fantasien freien Lauf zu lassen. Es war ein erfüllendes Wochenende mit tollen Begegnungen, Gesprächen und natürlich auch mit jeder Menge Spaß, Disziplin und der ein oder anderen Erkenntnis über mich selbst. Bis hoffentlich zum Sklavenlager im August.

  • #16

    Matthias (Sonntag, 12 März 2023 17:56)

    Hallo Don, vielen Dank für das tolle BDSM WE im März 2023 wo ich teilnehmen durfte. Es war ein tolle Umgebung und tolle Gastgeber. Erst langsames ankommen um sich kennen zu lernen, um dann Spass zu haben. Es gab tolles Essen und alles hat gepasst. Vielen Dank auch an BOSS und Gabriel für die vertrauensvolle Atmosphäre während des Wochenendes. Ich komme sehr gerne wieder.

  • #15

    glueckspilz (Freitag, 18 November 2022 18:17)

    Danke Don,
    vor genau einer woche bin ich bei euch hart und herzlich aufgenommen worden für das SM-wochenende.
    danke für die erfahrungsreiche zeit und dass ich mich ausprobieren konnte als slave, ohne dass ihr mich überfordert habt.
    es ist klasse, dass es eure location gibt und ich empfehle sie unbedingt weiter, auch wegen der wirklich interessanten menschen, die ich kennen gelernt habe und vor allem wegen des Boss, der uns kulinarisch verwöhnt hat. ich wäre gerne länger geblieben und werde bei nächster gelegenheit wiederkommen - wenn ihr mich nehmt �
    eine gute zeit für euch alle
    jens

  • #14

    der stille Don (Donnerstag, 13 Oktober 2022 17:02)

    Mitteilung vom STAMMTISCH_MV
    Ein Hallo in die Runde.
    Die Idee ist aufgekommen unseren STAMMTISCH einmal live und in Farbe auf meinem GUT-HOF zu veranstalten. Würde mich sehr freuen euch (Master & Sklaven), zum Austausch von Erfahrungen und Besichtigung meines Hof's mit all seinen Spielstätten und -gerätschaften begrüßen zu können. Dafür schlage ich ein infrage kommendes Wochenende vor (Termine 19.11.-20.11. oder 03.12.-04.12.2022)
    Essen und Übernachtung wird vom GUT-HOF gegen kleine Spende ermöglicht. Grüße vom GUT-HOF, vom Don

  • #13

    Orangeman;-) (Samstag, 08 Oktober 2022 09:57)

    Ein schönes Wochenende auf dem Gut-Hof verbracht!
    Diesmal mit sehr gut organisierten Workshops zum Thema Spanking und Floggern.
    Aktive und passive haben Erfahrungen ausgetauscht und mit Rohrstock und Flogger ausgeteilt und eingesteckt;-)
    Ein großer Dank an den Organisator, für ein intersannt gestaltetes Wochenende und die sehr gute Verpflegung.
    Komme gerne wieder auf den Gut-Hof.
    Eine tolles Anwesen um seine Phantasien ausleben zu können.
    Danke an den Don dafür.

  • #12

    Slave „Guido“ (Dienstag, 04 Oktober 2022 21:31)

    Ein Wochenende mit Spanking und Floggern auf dem GUT-HOF, interessante und verschiedene Männer, Aktive und Passive und…, kommen zusammen, erfahren einander, leben gemeinsame Leidenschaften und Lüste aus und genießen es. Ich mache eindrückliche Erfahrungen, danke für alle Spuren, die sie in und an mir hinterlassen.
    Danke für das tolle Essen, die großartige Organisation des Wochenendes und dem sehr geehrten Don für diesen faszinierenden Ort mitten in Mecklenburg.

  • #11

    Sir Chris (Montag, 03 Oktober 2022 19:35)

    Ich bin dieses Wochenende zum ersten Mal auf dem Gut-Hof im Rahmen eines Spank-Wochenendes gewesen. Eine geile Location und hervorragend für ein solches Event geeignet. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und werde natürlich gerne wieder kommen!

  • #10

    Czechdog (Mittwoch, 14 September 2022 19:50)

    Cool , wurde mich freuen dort zu sein.

  • #9

    Felix, 28 (Dienstag, 09 August 2022 09:19)

    Dieses Sommer gab es im Juli das erste U30 Camp auf dem Guthof �

    Es war wie immer eine entspannte Atmosphäre auf einem sehr schönen zum erholen einladenden Gelände. Auch die Spielmöglichkeiten werden von Besuch zu Besuch mehr. Zudem ist wie immer das leckere Essen und und die (in meinem Fall vor allem vegetarische) Kochleistung vom Boss positiv und lobend zu erwähnen.

    Es lohnt sich meiner Meinung nach immer ein oder zwei Mal im Jahr hier vorbei zu schauen wenn man BDSM interessiert ist, eine passende Veranstaltung findet sich bei dem inzwischen weiter gewachsenen Angebot (SM-Lager, Sklaven-Lager, Fist-Wochenende, U30-Lager usw.) definitiv für jeden.

    Ich hoffe, dass uns dieser Ort noch lange erhalten bleibt und die Spielmöglichkeiten sich von Zeit zu Zeit weiter vermehren �

  • #8

    tied_boy (Sonntag, 24 Juli 2022 22:14)

    Ein tolles Gelände mit vielfältigen Möglichkeiten und super ausgestattete SM-Räumlichkeiten.
    Gutes Essen, gute Unterbringung, alles hat Hand und Fuß. Danke für die schöne Zeit! Freu mich schon aufs nächste Mal ^^

Kommentare: 0